• w1
  • w2
  • w3
  • w4
  • w5
  • w6
  • w7
Newsletter
AngeboteAngebote
Anfragen
Newsletter abonnieren

Hier finden Sie unsere Datenschutzrichtlinie und die Informationen zum Widerruf.

Schneeschuhwandern in den Dolomiten – willkommen im Paradies!

Schneeschuhwandern in den Dolomiten – willkommen im Paradies!

Lernen Sie den Winter in den Dolomiten von seiner schönsten Seite kennen. Beim Winterwandern durch stille, tief verschneite Nadelwälder, vorbei an alten Höfen und über weiß glitzernde Almen, hinter denen sich Ihren Augen traumhafte Bergpanoramen bieten. All’ der Stress von Alltag und Büro fällt so von Ihnen ab. Sie finden Ihre natürliche Balance wieder und mit der Ruhe kommt das wunderbare Gefühl, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Und wenn es auch nur ein leichter Spaziergang auf den gut gepflegten Wanderwegen rund um St Vigil ist, jeder Schritt ist die pure Erholung. Wollen Sie etwas weiter gehen, über die präparierten Routen hinaus, dann sollten Sie unbedingt zum Schneeschuhwandern in die Dolomiten aufbrechen.

Leichte Routen und geführte Gipfelwanderungen

Leichte Routen und geführte Gipfelwanderungen

Im Umkreis von St. Vigil gibt es viele leichte Schneeschuhstrecken für Neueinsteiger, aber auch großartige Gipfeltouren und Wanderungen über die Hochalmen von Fanes und Sennes für erfahrene Wintersportler, die es in sich haben. Hier sollten Sie einen einheimischen Bergführer buchen, der Ihnen die nötige Sicherheit gibt und jede Schneewehe und Gefahrenstelle genau kennt. Denn beim Schneeschuhwandern in den Dolomiten genießen Sie den unschätzbaren Vorteil, sich nicht an exakt vorgegebene Routen halten zu müssen und sogar Tiefschnee ohne große Mühen durchwandern zu können. Sie werden belohnt mit wunderbaren Impressionen, die Sie vielfach ganz für sich alleine, inmitten der Bergwelt, auskosten können.

Schneeschuhwandern in den Dolomiten nach Großfanes

Schneeschuhwandern in den Dolomiten nach Großfanes

Eine besonders schöne und sehr lange Tour führt Sie vom Parkplatz in Pederü nach Großfanes im Naturpark Fanes-Sennes-Prags. Spätestens ab Kleinfanes sollten Sie auf Ihre Schneeschuhe umsteigen. Hier befinden sich auch zwei Hütten, deren Gastlichkeit berühmt ist. Sie meistern mehrere Kehren und steigen zum Wetterkreuz am Limojoch hinauf, passieren den unter Eis und Schnee verborgenen Limosee und befinden sich schon bald in dem einsamen, stimmungsvollen Kessel von Großfanes, dem Endpunkt der Tour. Der Rückweg dieser 18,5 km langen Strecke (ca. 6.30 Stunden, rund 700 Höhenmeter) verläuft auf der gleichen Route talwärts.